GBG Bestattungen - transparente und preislich faire Bestattungskosten

Finanziell absichern mit Sperrkonto oder Sterbegeld

BestattungskostenGrob können die Bestattungskosten in drei Bestandteile aufgebrochen werden: in Bestatterleistungen, Fremdleistungen und Gebühren. Zu den Leistungen des Bestatters zählen z. B. der Sarg, eventuell eine Urne, die Erledigung der Formalitäten, die Überführung und die Trauerfeier oder Abschiednahme in den eigenen Räumen. Fremdleistungen dagegen sind Leistungen, die wir als Bestatter für Sie bei einem anderen Dienstleister vorab verauslagen wie Blumenschmuck und die Zeitungsanzeigen. Den größten Part der Bestattungskosten machen meist die amtlichen Gebühren aus. Gebühren fallen unter anderem für das Grab und den Friedhof, den Arzt und den Totenschein an.

Eine finanzielle Absicherung der Bestattungskosten ist im Zusammenhang mit einer Bestattungsvorsorge möglich. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen seit Januar 2004 keine Sterbegelder mehr und vorhandene Lebensversicherungen sind, im Gegensatz zur richtigen Vorsorge, teilweise durch Behörden wie Sozialämter pfändbar. Ersparen Sie Ihren Angehörigen mögliche finanzielle Nöte in einer ohnehin schweren Zeit. Zu günstigen Konditionen, mit einem Einmalbetrag oder mehreren kleinen Teilbeträgen, können Sie die Bestattungskosten zahlen. Sie sollten jedoch unbedingt die Verwendung der Zahlungen für Ihre Bestattung sicherstellen. Ansonsten freut sich jemand über das Geld, ordnet dann aber doch eine von Ihnen nicht so gewünschte Bestattung an. Als Möglichkeiten gibt es z. B. ein Sperrkonto bei einer Bank oder ein privates Sterbegeld, bei denen die Bezugsberechtigung festgelegt ist.

GBG Bestattungen berechnet mit Ihnen die Bestattungskosten und berät Sie auch über die Finanzierung der Bestattungsvorsorge. Treten Sie mit uns in Kontakt.